Aktiver gegen Diabetes - Bewegung kann heilen

Körperliche Aktivität hat einen günstigen Einfluss auf die "Zuckerkrankheit". Bei der Behandlung der Ursachen von Typ-2-Diabetes spielt sie sogar eine entscheidende Rolle, denn sie greift direkt in den Glukosestoffwechsel ein.

Ursache für den Typ-2-Diabetes ist die so genannte Insulin-Resistenz - das verminderte Ansprechen der Muskulatur auf das Hormon Insulin, welches den Zuckertransport in die Zellen reguliert. Bewegung verbessert das Reaktionsvermögen der Muskeln, so dass weniger Insulin ausreicht, um den Blutzucker in die Muskelzellen zu transportieren und dort zu verarbeiten.

Neben Bewegungsmangel ist Übergewicht eine weitere Hauptursache für den Typ-2-Diabetes. Überschüssige Pfunde tragen dazu bei, dass der Körper den Blutzucker nicht richtig verwerten kann. Vor allem Bauchfett bildet Hormone, welche die Insulinwirkung verschlechtern. Deshalb ist das Abnehmen für übergewichtige Typ-2-Diabetiker ebenso wichtig wie Bewegung.

Langsam, aber lange

Nicht auf Höchstleistung kommt es dabei an, sondern auf Regelmäßigkeit und Ausdauer.

"L i e b e r   l a n g e   l a n g s a m".

Langfristiges Ziel für Diabetiker, die aktiv gegen ihre Krankheit angehen wollen - sich zwei- bis dreimal pro Woche 30 bis 45 Minuten bewegen. Sport ist da eigentlich zu viel gesagt, die Patienten sollten sich insgesamt mehr bewegen.
Dazu gehören auch simple Dinge wie öfter spazieren gehen oder z.B. Rasenmähen. Bei schlechtem Wetter können sie sich auf einen Heimtrainer schwingen.

Viele Diabetiker leiden unter einer koronaren Herzerkrankung und Gefäßschäden. Eine eingehende ärztliche Untersuchung ist deshalb für Einsteiger unumgänglich.

S e l b s t k o n t r o l l e   i s t   w i c h t i g !

Die regelmäßige Blutzuckermessung ist ein wichtiges Instrument zur Selbstkontrolle für jeden Diabetiker. Der Zielwert sollte unter 120 mg/dl (Milligramm Glukose pro Deziliter Blut) beziehungsweise 6,6 mmol/1 (Millimol Glukose pro Liter Blut) liegen.
Mit einer Messung vor und nach körperlichen Aktivitäten kann jeder Patient feststellen, wie sehr sich die Trainingseinheit unmittelbar auf seinen persönlichen Glukosestoffwechsel auswirkt.

Moderne Blutdruckmessgeräte machen darüber hinaus die regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks kinderleicht.

Tipp: Informationen über Diabetes-Sportgruppen in den verschiedenen Bundesländern sind im Internet veröffentlicht, zum Beispiel auf den Seiten der Initiativgruppe Diabetes und Sport e.V unter der Adresse:
www.diabetes-sport.de

DIABETES-LEXIKON

Begriffserklärung zum Thema Diabetes

Gut zu wissen

Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen

Was man wissen sollte ...