Wichtigste natürliche Zuckersenker im Überblick

 

knoblauch

Knoblauch
Der regelmäßige Genuss von Knoblauch bietet Schutz gegen frühzeitige Arteriosklerose und damit auch gegen Herzinfarkt und Schlaganfall.
Knoblauch hält zum einen unsere Gefäße elastisch und senkt zum anderen das schädliche LDL-Cholesterin im Körper. Da dieses vorzugsweise in der Nacht gebildet wird, sollte es abends Knoblauch zu sich genommen werden.

 

Zimt

Zimt
Ein "beliebtes" Pflanzenpräparat mit Blutzucker senkender Wirkung, das allerdings in höheren Dosen deutlich negative Wirkungen hat.

 

brennessel

Brennessel
Immer neue Wirkstoffe dieser Pflanze entdecken die Forscher, gerade auch für Diabetiker. Wurzeln wie Blätter sind helfend.

 

Aloe

Aloe vera
Das Gel aus dem Blattinneren bekämpft Entzündungen und hilft bei auch bei Diabetes.

 

Kaktusfeige

Kaktusfeigen
Die Wüstenfrucht hat zuckerumschließende Ballaststoffe, sodass die Nahrung nicht so schnell ins Blut gelangt.

Gruentee

Grüntee
Ein sehr gesundes Getränk, das antientzündlich wirkt, Abnehmeffekte hat und zuckersenkend ist.

Kakaobohne

Kakao
Die so genannten Polyphenole des Kakaos wirken günstig bei Diabetes und haben aspirinähnliche Effekte.

Bockshornklee
Der stärkste heimische Zuckersenker, der ein umfassendes Wirkungsspektrum bietet.

Bittergurken
Das in Asien stark verwendete Lebensmittel hemmt die Zuckerneubildung in der Leber – und hilft so bei Diabetes.

Erdmandeln
Die Ballaststoffe der mandelgroßen Erdknolle quellen im Magen und verlangsamen die Nahrungsaufnahme.

Sauerkraut
Primär auf den Säuregehalt dürfte der Effekt der langsameren Aufnahme von Nährstoffen zurückgehen.

Bildquellen:
www.aboutpixel.de / Knoblauch © maggie | Zimt © Vincenzo Penna | Brennesseln © maggie
www.pixelio.de /Kaktusfeige © Maja Dumat | Kakaobohne © zoom | Grüntee © cameraobscura

 

Süßstoff auf Pflanzenbasis - Stevia

Süßer als Zucker und doch kalorienfrei.
Seit Kurzem darf ein Stoff aus der Stevia-Pflanze als Lebensmittelzusatz mit der Bezeichnung "E960" verwendet werden.

Die Blätter des in Südamerika beheimateten "Honigkrauts" erreichen ohne Kalorien die 300-fache Süßkraft von Zucker. Um den Süßstoff aus der Pflanze zu filtern, werden die süßen Bestandteile aus den Blättern herausgezogen und kristallisiert.
Stevia ist zahnfreundlich und prinzipiell für Diabetiker empfehlenswert.

»  Stevia Ratgeber als PDF (2,9 MB)  «

iPhone - Blutzucker messen

Entdecken Sie das mobile Diabetes-Management.

»  GlucoDock®

die intelligenteste Form, den Blutzucker zu messen –
per iPhone®, iPad® oder iPod touch®.

Unkompliziert - Einfach - Informativ - Bequem - Sicher

Überzeugen Sie sich selbst ...

www.vitadock.com

DIABETES-LEXIKON

Begriffserklärung zum Thema Diabetes

Gut zu wissen

Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen

Was man wissen sollte ...